FAQ – wir beantworten Ihre Fragen zum PSD2-Verfahren

  • Neue einheitliche EU-Regelung für Online-Banking und Online-Zahlungen.

Benötige ich für das PSD2-Verfahren eine neue Mastercard?

Keine Sorge. Ihre Mastercard bleibt weiterhin unverändert gültig.

Warum wird ein zusätzlicher Sicherheitsfaktor bei Online-Zahlungen mit der Consors Finanz Mastercard® benötigt?

Seit 14.09.2019 gelten EU-weite Anforderungen zur sogenannten „starken Kundenauthentifizierung“. Sie sind Bestandteil der EU-Zahlungsdiensterichtlinie „PSD2“ und regeln unter anderem die Sicherheit von Online-Zahlungen. Bevor eine Zahlung mit Kreditkarte z.B. im Rahmen einer Online-Bestellung, ausgelöst werden kann, muss sie durch einen zusätzlichen Sicherheitsfaktor bestätigt werden.

Wie kann ich meine Consors Finanz Mastercard® für das neue Sicherheitsverfahren anmelden?

Damit Sie Ihre Consors Finanz Mastercard® weiterhin bei Online-Zahlungen einsetzen können, ist eine einmalige Aktivierung des neuen Sicherheitsverfahrens („Mastercard Identity Check“) notwendig. Loggen Sie sich dazu in Ihre Consors Finanz Mobile Banking App oder Ihr Online Banking ein. Sie werden dann automatisch in den Bereich Mastercard Identity Check weitergeleitet. Hier legen Sie eine Sicherheitsfrage fest und können anschließend Ihre Karte für das neue Sicherheitsverfahren aktivieren.

Was passiert künftig, wenn ich mit meiner Consors Finanz Mastercard® eine Online-Zahlung durchführe?

  • Nutzer der Consors Finanz Mobile Banking App bekommen künftig nach Online-Zahlungen mit der Consors Finanz Mastercard® eine Push-Nachricht auf Ihr Smartphone. Nach Anmeldung in der Banking App kann die Zahlung dann akzeptiert oder abgelehnt werden.
  • Nutzer, die die Consors Finanz Mobile Banking App nicht nutzen, erhalten künftig nach Online-Zahlungen mit der Consors Finanz Mastercard® eine SMS mit einem Code. Dieser wird beim Bezahlprozess eingegeben. Zusätzlich muss der Kunde eine vorher festgelegte Sicherheitsfrage beantworten.

Warum muss ich nicht in allen Fällen eine Online-Zahlung mittels zweitem Sicherheitsfaktor bestätigen?

Um den Bezahlprozess so einfach wie möglich zu gestalten, sieht die EU-Richtlinie verschiedene Ausnahmen vor. Diese erlauben eine Online-Zahlung ohne starke Kundenauthentifizierung, z. B. bei Transaktionen mit kleinen Beträgen, geringen Betrugsrisiken oder bei Abonnements oder wiederkehrenden Transaktionen (ab der zweiten Transaktion).

Wozu benötigen Drittdienstleister Zugriff auf mein Konto?

Viele Händler nutzen sog. Zahlungsauslösedienste. Auf diese Weise können Sie eine Zahlung tätigen, ohne sich in Ihren Online-Banking-Account einzuloggen.

Was ist ein Zahlungsauslösedienstleister?

Ein Zahlungsauslösungsdienst ist ein Dienst, bei dem auf Veranlassung des Zahlungsdienstnutzers (Kunde) ein Zahlungsauftrag in Bezug auf ein bei einem anderen Zahlungsdienstleister (meistens einer Bank) geführtes Zahlungskonto ausgelöst wird.

Behindert das Verfahren den Prozess der Online-Bestellung?

Nein. Sie müssen sich lediglich einmal zusätzlich identifizieren – z. B. biometrisch oder mit der Sicherheitsfrage – und können Ihre Bestellung danach wie gewohnt abschließen.

Bin ich verpflichtet, die Sicherheitsfrage zu hinterlegen?

Für die weitere Nutzung Ihrer Consors Finanz Mastercard® ist dies zwingend erforderlich für 3D Secure relevante Transaktionen. Bitte loggen Sie sich wie oben beschrieben ins Consors Finanz Online Banking ein und hinterlegen Sie dort eine Sicherheitsfrage.