• BNP Paribas Logo auf Tablet - Datenschutz-Seite

    Datenschutz

    Wir sorgen uns um Ihre Daten!

A. Datenschutz auf unserer Webseite

Diese Datenschutzerklärung ist nur für die Internetauftritte der Consors Finanz (nachfolgend auch "Bank" genannt) gültig. Sollten aus unseren Internetseiten über Verweise (so genannte Hyperlinks) Angebote Dritter erreichbar sein, so betrifft diese Erklärung diese Angebote nicht. Für die Gestaltung und Inhalte verknüpfter Seiten ist die Bank nicht verantwortlich und übernimmt hierfür deshalb auch keine Haftung.

Personenbezogene Daten werden bei der Bank nach den gesetzlichen Vorgaben, insbesondere der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) erhoben, verarbeitet und genutzt. Selbstverständlich sind die von uns beschäftigten Personen auf das Datengeheimnis verpflichtet und unterliegen der Verschwiegenheitspflicht nach dem Bankgeheimnis.

Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir insbesondere entsprechend unserer Datenschutzrichtlinie und der nebenstehenden Kundeninformation zum Datenschutz.

Im Zusammenhang mit der Nutzung unseres Internetauftrittes ergeben sich verschiedene Arten von Daten, die wir auf folgende Weise verwenden:

Wenn Sie unser Angebot nutzen, führen wir darüber mittels unseres Web-Servers anonyme Aufzeichnungen. Protokolliert werden beispielsweise die Internetseite, die Sie zu unseren Seiten geführt hat, die Internetseiten, die Sie bei uns besuchen sowie das Datum und die Uhrzeit des Besuches. Sie dienen statistischen Zwecken und dazu, den Aufbau und die Navigation der Internetstrecke zu analysieren und zu verbessern. Die Aufzeichnungen erfolgen anonymisiert, sodass wir diese nicht mit Ihrer Person in Verbindung bringen. 

IP-Adressen verarbeiten wir über das für die Nutzung der Webseite hinausgehende Maß ausschließlich in gekürzter, anonymisierter Form.

Wenn Sie an uns im Rahmen unseres Internetauftrittes eine Kredit- oder Kontaktanfrage richten, verwenden wir Ihre Daten zur weiteren Bearbeitung Ihrer Anfrage. Wir weisen darauf hin, dass eine Kreditentscheidung bzw. die Beantwortung Ihrer Anfrage nur bei einer vollständigen Angabe Ihrer persönlichen Daten in den Pflichtfeldern erfolgen kann. 

Daten, die Sie uns über unsere Internetauftritte zur Verfügung stellen, werden nur solange gespeichert, wie der Zweck dies erlaubt und anschließend gelöscht. Wir achten darauf, dass wir nur solche personenbezogenen Daten abfragen, die für den angestrebten Zweck zwingend erforderlich sind.

Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, Sie haben in die Weitergabe ausdrücklich eingewilligt oder die Bank ist gesetzlich zur Weitergabe verpflichtet.

Cookies

Die Bank verwendet Cookies, um das Funktionieren der Website zu gewährleisten und das Besuchs- bzw. Nutzerverhalten auf unser Angebot zu analysieren. Cookies sind kleine Textdateien, die lokal auf dem Rechner des Seitenbesuchers gespeichert werden und so eine Wiedererkennung beim erneuten Besuch unserer Website ermöglichen. Von den von uns verwendeten Cookies geht keine Virengefahr aus.

Technisch kommen Cookies von Adobe Analytics (Omniture) sowie dem Webanalysedienst Bid-Management der intelliAd Media GmbH zum Einsatz. Die dabei erhobenen Nutzerinformationen sind aggregiert und anonym. Sie enthalten weder Ihren Namen noch Ihre Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse.

Des Weiteren werden über den Webanalysedienst aus den erhobenen Informationen pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt, die ohne eine gesondert zu erteilende ausdrückliche Einwilligung des Betroffenen nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt werden.

Sie können jederzeit Cookies von Ihrem Computer löschen. Sie können Ihren Browser so konfigurieren, dass Sie informiert werden, sobald Cookies platziert werden sollen, um diese gegebenenfalls abzulehnen. Im Fall einer Ablehnung von Cookies kann eine etwaige Anfrage nicht bearbeitet werden.

Gleichwohl haben Sie die Möglichkeit, den Analysen und der Profilbildung durch Klick auf die folgenden Links auch für die Zukunft zu widersprechen:

Ausschluss aus Adobe Analytics (Omniture)
Ausschluss aus intelliAd Media

Die technische Umsetzung des Widerspruchs erfolgt in Ihrem Browser über ein Opt-Out Cookie. Dieses Cookie dient ausschließlich der Zuordnung Ihres Widerspruchs. Bitte beachten Sie, dass ein Opt-Out Cookie aus technischen Gründen nur für den Browser Verwendung findet, von dem aus es gesetzt wurde. Wenn Sie Ihre Cookies löschen oder einen anderen Browser bzw. ein anderes Endgerät verwenden, müssen Sie Ihren Widerspruch durch Klick auf den Link erneut erklären.

Social Plugins und Links

In unserem Internetauftritt verwenden wir keine Plugins sozialer Netzwerke.

Unser Internettauftritt enthält einfache Links auf die folgenden sozialen Netzwerke: Facebook, Twitter, Xing und LinkedIn. Ein Datenaustausch mit den genannten sozialen Netzwerken findet nur dann statt, wenn Sie auf einen der Links klicken. In diesem Fall öffnet sich in der Regel ein weiteres Browserfenster, in dem Sie anschließend entsprechend den Bestimmungen des jeweiligen sozialen Netzwerks Informationen teilen bzw. veröffentlichen können.

Bei einem Klick auf einen einfachen Link kann – je nach verwendetem Browser bzw. der verwendeten Browsereinstellung – unsere Internetadresse von Ihrem Browser als sog. Referenzadresse an die nachfolgende Internetseite übertragen werden. Auf diesen Vorgang haben wir keinen Einfluss.

B. Datensicherheit

Für den Schutz der Daten ergreift die Bank technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen. Diese schützen die Daten vor zufälligen oder vorsätzlichen Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder Zugriff unberechtigter Personen. Die Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung kontinuierlich verbessert. Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt also unter Einsatz modernster Sicherheitsmechanismen. Der Zugang zu Ihrem Online Banking bedarf zusätzlich der Autorisierung über Ihre Zugangsdaten.

Datenverschlüsselung

Durch anerkannte Datenverschlüsselungsmethoden werden der unberechtigte Zugang zu Ihren sensiblen Daten sowie deren Manipulation verhindert. Dies dient dem Schutz vor Einsichtnahme durch unbefugte Personen. Hierzu setzt die Bank eine automatische und kryptografische Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (HTTPS/SSL) ein. 

C. Auskunftsrecht

Sie haben unter anderem das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten. Weitere Informationen zu diesem Themenkreis entnehmen Sie bitte der nebenstehenden Kundeninformation zum Datenschutz.

Hierzu und falls Sie weiteren Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne unter nachfolgender E-Mail-Adresse zur Verfügung: datenschutz@consorsfinanz.de

Stand: 18.05.2018

BNP PARIBAS DATENSCHUTZMANIFEST

An unsere bestehenden, vergangenen und künftigen Privatkunden,

wir, als Gruppe, streben danach, Sie in allen Ihren Lebensphasen als Partner zu begleiten, in dem wir Ihnen eine große Palette an Lösungen (Finanzierungen, Anlagen, Spareinlagen, Versicherungen, Immobilien…) und umfassende Finanzberatung zur Verfügung stellen.

Daten sind und waren immer der Kern unserer Aktivitäten.

Unsere Geschichte und Fachkenntnis, vor allem in der Bewertung und Steuerung von Risiken, machen uns zu vertrauenswürdigen Partnern für die Sicherheit und Vertraulichkeit Ihrer Daten, die wir genauso beschützen, wie wir Ihre Vermögenswerte beschützen.

In einem digitalen Zeitalter ist die Verarbeitung der uns von Ihnen anvertrauten persönlichen Daten äußerst wichtig, um unsere Pflicht zu erfüllen, Ihnen die besten Dienstleistungen bereitzustellen und Ihnen zu helfen, die besten Entscheidungen zu treffen.

Ihr Vertrauen ist unser am meisten geschätzter Vermögenswert, wir werden alles in unserer Macht stehende unternehmen, um dieses auch weiterhin zu verdienen.

Wir sind transparent darin, wie wir Ihre Daten nutzen:
  • Wir achten Ihre Entscheidung, wenn es um Ihre Daten geht. Zum Beispiel können Sie sich immer entscheiden, keine Werbematerialien zu erhalten
  • Wir passen unsere Angebote auf Sie an und senden Ihnen personalisierte Anschreiben wobei wir die richtige Menge an persönlichen Daten aus der Nutzung der Produkte und Dienstleistungen der Gruppe verarbeiten
  • Wir teilen Ihre persönlichen Daten nicht außerhalb der Gruppe für gewerbliche Zwecke. Haben Sie allerdings erbetene Produkte oder Dienstleistungen unserer sorgfältig ausgewählten Partner, kann eine Datenübermittlungen auftreten und Sie werden sich dabei stets einer solchen Übermittlung bewusst sein
  • Wir verkaufen Ihre persönlichen Daten nicht
Wir haben uns dazu verpflichtet, Ihre Fragen klar, eindeutig und schnell zu beantworten, damit Sie immer den Überblick behalten.

Verbleiben Sie im Vertrauen darauf, dass wir das in uns gesetzte Vertrauen respektieren. Wir sorgen uns um Ihre Daten!

Stand: 18.05.2018

€Kundeninformation zum Datenschutz


Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist der BNP Paribas-Gruppe ein wichtiges Anliegen. Im Rahmen des Datenschutzes (und der Datenschutzrichtlinie der Gruppe) haben wir gemeinsame datenschutzrechtliche Grundsätze definiert, die für die gesamte Gruppe gelten. Die Datenschutzrichtlinie der Gruppe steht auf unserer Website zum Download zur Verfügung.

Dieses Dokument enthält ausführliche Informationen über den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten durch BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Standorte Frankfurt, Nürnberg, München („wir”).

Über unsere verschiedenen Marken (Consorsbank, DAB BNP Paribas, Consors Finanz, BNP Paribas Wealth Management, BNP Paribas Corporate & Institutional Banking) tragen wir im Zusammenhang mit unserer Geschäftstätigkeit die Verantwortung für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. In diesem Dokument informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten wir über Sie verarbeiten, weshalb wir solche Daten verwenden und weitergeben, wie lange wir diese aufbewahren und wie Sie Ihre Rechte ausüben können.

Wenn Sie sich für ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung interessieren, erhalten Sie gegebenenfalls zusätzliche Informationen.

1. WELCHE PERSONENBEZOGENEN DATEN VERWENDEN WIR?

Wir erheben personenbezogene Daten und verwenden diese, soweit es im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit erforderlich ist, um Ihnen ein hochwertiges, individuelles Produkt- und Dienstleistungsangebot zur Verfügung stellen zu können.

Zu den verschiedenen Arten von personenbezogenen Daten, die erhoben werden können, zählen unter anderem
  • Identitätsinformationen (z. B. Name, Personalausweis- oder Reisepassnummer, Nationalität, Geburtsort und Geburtsdatum, Geschlecht, Lichtbild, IP-Adresse);
  • Kontaktinformationen (z. B. Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer);
  • Informationen zur familiären Situation (z. B. Familienstand, Anzahl der Kinder);
  • Steuerinformationen (z. B. Steueridentifikationsnummer, Steuerstatus);
  • Informationen zu Ausbildung und Beruf (z. B. Bildungsstand, Berufstätigkeit, Name des Arbeitgebers, Verdienst usw.);
  • Bank-, Finanz- und Transaktionsdaten (z. B. Bankverbindung, Kreditkartennummer, Geldüberweisungen, Vermögen, mitgeteiltes Anlegerprofil, Kredithistorie, Schuldenstand und Ausgaben);
  • Daten zu Ihren Gewohnheiten und Präferenzen:
    - Daten zur Nutzung unserer Produkte und Dienstleistungen in Bezug auf Bank- Finanz- und Transaktionsdaten;
    - Daten zur Interaktion zwischen Ihnen und uns (Kontakt mit unseren Niederlassungen [Kontaktberichte], Besuch unserer Websites, Nutzung unserer Apps und unserer Social-Media-Seiten, persönliche Begegnungen, Telefonanrufe, Chat-Kontakt, E-Mail-Verkehr, Befragungen, Telefongespräche);
  • Videoüberwachungsdaten (einschließlich Aufnahmen von Überwachungskameras) und Geolokationsdaten (aus Sicherheitsgründen können beispielsweise Abhebungs- oder Zahlungsorte erfasst und Niederlassungen oder Dienstleister in Ihrer Nähe registriert werden);
  • Zur Vermeidung einer Überschuldungssituation erforderliche Daten.

Die folgenden sensiblen Daten dürfen nur dann eingeholt werden, wenn Sie dem zuvor ausdrücklich zugestimmt haben:
  • Biometrische Daten: z.B. Fingerabdruck, Stimm- oder Gesichtsmuster, die zu Identifizierungs- und Sicherheitszwecken verwendet werden können;
  • Gesundheitsdaten: z.B. für den Abschluss bestimmter Versicherungsverträge; diese Daten werden nur von den Personen verarbeitet, die hierüber Kenntnis haben müssen.
Personenbezogene Daten zur rassischen oder ethnischen Herkunft, zu politischen Überzeugungen, religiösen oder philosophischen Ansichten oder zur Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft, sowie genetische Daten und Angaben zum Sexualleben oder zur sexuellen Neigung werden von uns grundsätzlich nicht verarbeitet, es sei denn, wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, oder dies ist im Rahmen der von uns angebotenen Produkte und Dienstleistungen erforderlich.

Die von uns verwendeten Daten können entweder direkt von Ihnen zur Verfügung gestellt werden oder aus den folgenden Quellen stammen, um unsere Datenbanken zu überprüfen oder anzureichern:
  • Von Behörden zur Verfügung gestellte Publikationen/Datenbanken (z.B. der Bundesanzeiger);
  • Firmenkunden oder Dienstleister von BNP Paribas;
  • Dritte wie Kreditauskunfteien und Pools zur Betrugsbekämpfung oder Datenbroker, die in Übereinstimmung mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen herangezogen werden;
  • Websites/Social-Media-Seiten mit von Ihnen veröffentlichten Informationen (z. B. Ihre eigene Website oder Social-Media-Seite) und
  • Von Dritten öffentlich zugänglich gemachte Datenbanken.

2. SONDERFÄLLE DER EINHOLUNG PERSONENBEZOGENER DATEN EINSCHLIESSLICH EINER INDIREKTEN DATENERHEBUNG

In bestimmten Fällen holen wir personenbezogene Daten von Personen ein, zu denen wir eine direkte Beziehung haben, haben könnten oder hatten, und verwenden diese Daten gegebenenfalls. Hierzu gehören beispielsweise 
  • Potenzielle Kunden
Unter Umständen haben wir Informationen über Sie eingeholt, obwohl Sie keine direkte Beziehung zu uns unterhalten.
Dies kann etwa der Fall sein, wenn Ihr Arbeitgeber uns Informationen über Sie zur Verfügung gestellt hat, oder wenn wir Ihre Kontaktdaten von einem unserer Kunden erhalten haben und Sie beispielsweise zu den einem der folgenden Personenkreise zählen:
  • Familienmitglieder:
  • Mitantragsteller, Bürge;
  • Gesetzliche Vertreter (Bevollmächtigte);
  • Begünstigte von Zahlungstransaktionen unserer Kunden;
  • Begünstigte von Versicherungsverträgen;
  • Vermieter;
  • Wirtschaftlich Berechtigte;
  • Schuldner von Kunden (beispielsweise in einem Insolvenzfall);
  • Aktionäre;
  • Vertreter juristischer Personen (beispielsweise von Kunden oder Dienstleistern);
  • Mitarbeiter von Dienstleistern oder Handelspartnern.

3. WESHALB UND AUF WELCHER GRUNDLAGE VERWENDEN WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN?

a. Um unsere gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Pflichten zu erfüllen

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten, um verschiedenen gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Pflichten nachzukommen, darunter:
  • Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung;
  • Einhaltung von Sanktions- und Embargobestimmungen;
  • Bekämpfung von Steuerhinterziehung und Erfüllung von steuerlichen Kontroll- und Mitteilungspflichten;
  • Bank- und finanzrechtliche Bestimmungen, auf deren Grundlage wir:
     – Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um Missbrauch und Betrug zu verhindern;
     – Transaktionen aufdecken, die von üblichen Mustern abweichen;
     – Ihr Kreditrisiko und Ihre Rückzahlungsfähigkeit ermitteln;
     – Risiken, denen wir möglicherweise ausgesetzt sind, überwachen und melden;
  • Beantwortung einer offiziellen Anfrage einer zuständigen staatlichen Stelle oder Justizbehörde.​
b. Um einen Vertrag mit Ihnen zu erfüllen oder auf Ihre Aufforderung hin bestimmte Maßnahmen zu ergreifen, bevor wir einen Vertrag abschließen
Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten, um unsere Verträge abzuschließen und zu erfüllen. 
Hierzu gehört unter anderem, dass wir
  • Sie mit Informationen zu unseren Produkten und Dienstleistungen versorgen;
  • Ihnen behilflich sind und Ihre Anfragen beantworten;
  • prüfen, ob und unter welchen Voraussetzungen wir Ihnen ein Produkt oder eine Dienstleistung anbieten können und
  • unseren Firmenkunden, zu deren Mitarbeitern oder Kunden Sie gehören, Produkte oder Dienstleistungen (wie beispielsweise im Zusammenhang zu Liquiditätsmanagement) anbieten.
c. Um unsere berechtigten Interessen wahrzunehmen
Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten, um unsere Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten und zu entwickeln und dabei unser Risikomanagement zu optimieren und unsere gesetzlichen Rechte zu wahren. Dies beinhaltet unter anderem die folgenden Aktivitäten:
  • Anfrage von Informationen von Auskunfteien in Bezug auf Ihre Bonität und Ihr Kreditausfallrisiko sowie Übermittlung von Daten an Auskunfteien über Ihre vertraglichen Verpflichtungen und den Rückzahlungsstatus bei einem Kreditausfall;
  • Erstellung von Transaktionsnachweisen;
  • Betrugsprävention;
  • IT-Management einschließlich Infrastrukturmanagement (z. B. gemeinsame Plattformen), sowie Maßnahmen zur Gewährleistung der betrieblichen Kontinuität und IT-Sicherheit;
  • Erstellung von individuellen statistischen Modellen, die auf der Analyse von Transaktionen basieren, um beispielsweise Ihr Kreditrisiko besser bestimmen zu können;
  • Ausarbeitung von zusammengefassten Statistiken, Tests und Modellen für Forschung und Entwicklung, um das Risikomanagement unserer Unternehmensgruppe zu optimieren oder bestehende Produkte und Dienstleistungen zu verbessern bzw. neue Produkte und Dienstleistungen zu schaffen;
  • Personalisierung unseres eigenen Angebots und des Angebots anderer Unternehmenseinheiten von BNP Paribas durch:
    o eine qualitative Verbesserung unserer Bank-, Finanz- und Versicherungsprodukte und -dienstleistungen;
    o die Bewerbung von zu Ihrer Situation und zu Ihrem Profil passenden Produkten. 
    Dies kann erreicht werden durch:

     – die Segmentierung unserer bestehenden und potenziellen Kunden;
     –  die Analyse Ihrer Gewohnheiten und Präferenzen auf den verschiedenen Kanälen (Besuch unserer Niederlassungen, E-Mails oder Nachrichten, Besuch unserer Website usw.);
     – die Weitergabe Ihrer Daten an eine andere Unternehmenseinheit von BNP Paribas, wenn Sie Kunde dieser Unternehmenseinheit sind oder – insbesondere – wenn Sie dies werden möchten;
     – den Abgleich der Produkte oder Dienstleistungen, die Sie bereits erworben haben oder nutzen, mit anderen uns über Sie vorliegenden Daten (beispielsweise kann sich herausstellen, dass Sie Kinder haben, bislang aber noch nicht über eine Versicherung zum Schutz der Familie verfügen);
     – die Überwachung aller Transaktionen, um von der üblichen Routine abweichende Transaktionen (beispielsweise Einzahlung eines großen Betrages auf Ihrem Bankkonto) zu erkennen.
Möglicherweise werden Ihre Daten in anonymisierten Statistiken zusammengefasst, die professionellen Kunden angeboten werden können, um sie bei der Entwicklung ihrer Geschäftstätigkeit zu unterstützen.
d. Um Ihre Entscheidung zu respektieren, wenn wir Sie um Ihre Zustimmung zu einer bestimmten Datenverarbeitungsmaßnahme gebeten haben
In manchen Fällen benötigen wir zur Verarbeitung Ihrer Daten Ihre Zustimmung und/oder eine Befreiung vom Bankgeheimnis, z.B.:
  • um Daten mit Dritten etwa für Werbezwecke, zur Verwaltung innerhalb der BNP Paribas Gruppe oder für die Kundenbetreuung zu teilen (z.B. andere Einheiten der BNP Paribas, Vermittler, Auskunfteien) oder um Ihre Daten für bestimmte Werbezwecke zu verwenden;
  • für die Schulung unserer Mitarbeiter durch die Aufzeichnung von eingehenden Anrufen in unseren Callcentern;
  • wenn wir für andere als die vorstehend genannten Zwecke weitere Datenverarbeitungsmaßnahmen ergreifen müssen, werden wir Sie entsprechend informieren und gegebenenfalls um Ihre Zustimmung bitten.

4. AN WEN GEBEN WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN WEITER?

Für die vorstehend genannten Zwecke erfolgt die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten ausschließlich an die folgenden Stellen:
  • Unternehmenseinheiten der BNP Paribas-Gruppe (damit Sie beispielsweise unser gesamtes Produkt- und Dienstleistungsangebot nutzen können);
  • Dienstleister, die in unserem Auftrag tätig werden;
  • Unabhängige Vertreter, Vermittler oder Broker;
  • Bank- und Geschäftspartner;
  • Finanz- oder Justizbehörden, staatliche Stellen oder öffentliche Einrichtungen (nach Aufforderung und soweit gesetzlich zulässig);
  • Angehörige bestimmter regulierter Berufe wie Rechtsanwälte, Notare oder Wirtschaftsprüfer;
  • Auskunfteien.

5. ÜBERMITTLUNG PERSONENBEZOGENER DATEN IN LÄNDER AUSSERHALB DES EWR

Wenn internationale Datenübermittlungen in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) vorgenommen werden und ein Nicht-EWR-Land nach Einschätzung der Europäischen Kommission ein angemessenes Maß an Datenschutz gewährleistet, erfolgt die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten auf dieser Grundlage.

Bei Übermittlungen in Nicht-EWR-Länder, deren Datenschutzniveau von der Europäischen Kommission nicht anerkannt wurde, werden wir gegebenenfalls eine entsprechende Ausnahme in Erwägung ziehen (wenn die Datenübermittlung beispielsweise erforderlich ist, um unseren Vertrag mit Ihnen zu erfüllen und etwa eine internationale Zahlung vorzunehmen) oder eine der folgenden Maßnahmen ergreifen, um den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sicherzustellen:
  • Verwendung von Standardvertragsklauseln, die von der Europäischen Kommission genehmigt wurden;
  • Formulierung von verbindlichen, unternehmensinternen Regeln. 
Wenn Sie einen Ausdruck dieser Bestimmungen oder Informationen zu deren Verfügbarkeit benötigen, können Sie sich (wie in Abschnitt 10 beschrieben) schriftlich an uns wenden.

6. FINDET PROFILING STATT?

Wir verarbeiten teilweise Ihre Daten automatisiert mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling). Wir setzen Profiling beispielsweise in folgenden Fällen ein:
  • Aufgrund gesetzlicher und regulatorischer Vorgaben sind wir zur Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und vermögensgefährdenden Straftaten verpflichtet. Dabei werden auch Datenauswertungen (u.a. im Zahlungsverkehr) vorgenommen. Diese Maßnahmen dienen zugleich auch Ihrem Schutz.
  • Um Sie zielgerichtet über Produkte informieren und beraten zu können, setzen wir Auswertungsinstrumente ein. Diese ermöglichen eine bedarfsgerechte Kommunikation und Werbung einschließlich Markt- und Meinungsforschung. 
  • Im Rahmen der Beurteilung Ihrer Kreditwürdigkeit nutzen wir das Scoring. Dabei wird die Wahrscheinlichkeit berechnet, mit der ein Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen vertragsgemäß nachkommen wird. In die Berechnung können beispielsweise Einkommensverhältnisse, Ausgaben, bestehende Verbindlichkeiten, Beruf, Arbeitgeber, Beschäftigungsdauer, Erfahrungen aus der bisherigen Geschäftsbeziehung, vertragsgemäße Rückzahlung früherer Kredite sowie Informationen von Kreditauskunfteien einfließen. Das Scoring beruht auf einem mathematisch-statistisch anerkannten und bewährten Verfahren. Die errechneten Scorewerte unterstützen uns bei der Entscheidungsfindung im Rahmen von Produktabschlüssen und gehen in das laufende Risikomanagement mit ein.

7. WIE LANGE BEWAHREN WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN AUF?

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten mindestens für den nach geltendem Recht vorgeschriebenen Zeitraum auf. Eine längere Aufbewahrung ist möglich, soweit betriebliche Bedürfnisse wie eine ordnungsgemäße Kontoführung, das Management unserer Kundenbeziehungen, die Erfüllung gesetzlicher Ansprüche oder die Befolgung behördlicher Anordnungen dies erfordern. So werden die meisten Kundendaten beispielsweise für die Dauer des Vertragsverhältnisses und einen Zeitraum von elf Jahren nach Vertragsende aufbewahrt. Bei Antragstellern ohne anschießenden Vertragsschluss gilt eine Aufbewahrungsfrist von 14 Monaten.

8. WELCHE RECHTE HABEN SIE UND WIE KÖNNEN SIE DIESE WAHRNEHMEN?

Nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen stehen Ihnen folgende Rechte zu:
  • Auskunft: Sie können Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Daten anfordern.
  • Berichtigung: Wenn Ihre personenbezogenen Daten Ihrer Ansicht nach falsch oder unvollständig sind, können Sie eine entsprechende Änderung dieser Daten verlangen.
  • Löschung: Sie können verlangen, dass Ihre personenbezogenen Daten gelöscht werden, soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist.
  • Einschränkung der Datenverarbeitung: Sie können eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
  • Widerruf der Zustimmung zur Datenverarbeitung: Wenn Sie einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, können Sie diese Zustimmung jederzeit widerrufen.
  • Datenübertragbarkeit: Soweit rechtlich möglich, können Sie die uns zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten zurückfordern oder an einen Dritten übermitteln lassen, falls dies technisch machbar ist.
  • Automatisierte Entscheidungen: Wenn eine Entscheidung zum Vertragsabschluss oder zur Vertragserfüllung nur in einem automatischen Prozess getroffen wurde und diese Entscheidung Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, können Sie von uns eine nochmalige manuelle Überprüfung verlangen, nachdem Sie uns Ihren Standpunkt dargestellt und die manuelle Überprüfung beantragt haben. Im Fall einer solchen Entscheidung informieren wir Sie zudem separat über den Anlass sowie über die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Datenverarbeitung. 

Sie haben das Recht Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im öffentlichen Interesse oder auf der Grundlage einer Interessensabwägung unter Verweis auf Ihre besondere Situation einzulegen, dies gilt auch für ein darauf gestütztes Profiling. Eine weitere Verarbeitung durch uns wird dann nur bei Nachweis von überwiegenden, zwingend schutzwürdigen Interessen erfolgen.

Zudem steht Ihnen das uneingeschränkte Recht zu, eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Direktwerbung zu untersagen und auch ein damit verbundenes Profiling abzulehnen.


Zur Geltendmachung dieser Rechte wenden Sie sich bitte schriftlich oder per E-Mail an BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Postfach 21 01 21, 47023 Duisburg, datenanfrage@consorsfinanz.de. Bitte fügen Sie eine (eingescannte) Kopie Ihres Personalausweises bei.

Gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen haben Sie zusätzlich zur Wahrnehmung der vorstehenden Rechte die Möglichkeit, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

9. WIE KÖNNEN SIE SICH ÜBER ÄNDERUNGEN DIESER WICHTIGEN HINWEISE INFORMIEREN?

Vor dem Hintergrund eines ständigen technischen Wandels müssen wir die Hinweise unter Umständen in regelmäßigen Abständen aktualisieren.

Die jeweils aktuelle Fassung steht Ihnen online zur Verfügung. Über grundlegende Änderungen werden wir Sie auf unserer Website oder über die sonstigen üblichen Kommunikationskanäle informieren.

10. WIE ERREICHEN SIE UNS?

Bei Fragen zur Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß dieser Hinweise wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten (datenschutz@consorsfinanz.de), der Ihre Anfrage gerne beantworten wird.

11. SONSTIGES

Wenn Sie mehr über Datenschutz und Sicherheit erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinien und unsere Richtlinien zur Kundensicherheit.

Stand: 18.05.2018

Automatisierte Entscheidungsfindung

Teilweise treffen wir eine Entscheidung ausschließlich auf Basis automatisierter Verarbeitung – einschließlich Profiling – gem. Art. 22 Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“), welche Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Nachfolgend finden Sie aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Bedeutung der angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für Sie. 

1. Verantwortungsvolle Kreditvergabe

Wir vergeben Kredite verantwortungsvoll, weil wir wollen, dass Sie Ihren Kredit auch zurückzahlen können. Deshalb prüfen wir jeden Kreditwunsch individuell und sorgfältig. Dabei unterstützt uns ein anerkanntes mathematisch-statistisches Verfahren, in dem unsere langjährige Krediterfahrung gebündelt und objektiviert ist: das Kredit-Scoring.

Scoring versetzt uns in die Lage, eine objektive Kreditentscheidung zu treffen. Es gewährleistet, dass jede Kreditanfrage nach den gleichen Maßstäben beurteilt wird. Damit die Scoring-Kriterien aussagekräftig, exakt und aktuell bleiben, überprüfen wir die Verfahren ständig und entwickeln sie weiter. So ist Scoring ein lebendes System, das eine neutrale und zuverlässige Kreditentscheidung ermöglicht.

2. Auswirkungen des Scoring auf Sie

Das Scoring ist folglich im Sinne des Art. 22 Absatz 2 Buchstabe a) DSGVO erforderlich, um eine Ihren und unseren Risiken angemessene Entscheidung über die Vergabe eines Kredits beziehungsweise über die Höhe von Zinskonditionen treffen zu können. Ab einem bestimmten Score kann es deshalb automatisiert zu einer Ablehnung der Kreditanfrage beziehungsweise zu einer Anhebung der Zinskonditionen kommen.

3. Informationen zur Berechnung Ihres persönlichen Scores

Beim Scoring nutzen wir alle kreditrelevanten Informationen, die wir über Sie haben. Das sind zunächst die Informationen, die Sie uns bei Ihrer Kreditanfrage zur Verfügung gestellt haben. So berücksichtigen wir beispielsweise Einzelheiten über Ihr Einkommen und Ihre Beschäftigung. Wichtig sind für uns auch Erfahrungen, die wir mit Ihnen eventuell bereits als Kunden gemacht haben, z.B. wenn Sie einen Kredit bei uns problemlos zurückgezahlt haben. Außerdem nutzen wir Daten, die wir mit Ihrer Zustimmung von Kreditauskunfteien erhalten. 

Wichtige Daten, die wir im Scoring berücksichtigen:

Einkommensverhältnisse:

• Gehalt und sonstige Einnahmen
• Ausgaben
• bestehende Verbindlichkeiten
Beschäftigungsverhältnis:• Beruf
• Arbeitgeber
Beschäftigungsdauer
Erfahrungen aus einer bisherigen
Geschäftsbeziehung:
• vertragsgemäße Rückzahlung anderer Kredite
Informationen von Auskunfteien:• Art der eingeholten Auskünfte:
 – Informationen über Bestand und ggf. nicht vertragskonforme Abwicklung von Kontoverbindlichkeiten und Kreditkarten.
 – Informationen zum bisherigen Zahlungsverhalten.
Sonstige Daten:• Informationen der angefragten Auskunfteien
• Alter
• Wohnsituation

Diese kreditrelevanten Informationen werden bewertet und fließen mit unterschiedlicher Gewichtung in einen gemeinsamen Zahlenwert ein. Dieser Zahlenwert heißt „Score“ und gibt an, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie den Kredit problemlos zurückzahlen. Er ermöglicht uns die Entscheidung, ob und zu welchen Bedingungen (z. B. Kreditsicherheiten, Zinsen, Anzahlung) wir Ihrem Kreditwunsch entsprechen können. 

Beim Scoring entscheidet keine Information alleine darüber, ob und zu welchen Bedingungen wir Ihrem Kreditwunsch entsprechen. Die Kreditentscheidung ergibt sich immer aus der Kombination aller zugrunde gelegten Faktoren. So betrachten wir nicht isoliert, ob Ihr Einkommen hoch oder niedrig ist, sondern auch wie viele Personen davon leben und welche andere Zahlungsverpflichtungen Sie haben.

4. Ihr Einfluss auf Ihren persönlichen Score

Die Qualität Ihres persönlichen Scores hängt von verschiedenen Faktoren ab, die Sie selbst beeinflussen können. 

Sie können Ihr Scoring dadurch mitbestimmen, dass Sie uns richtige und aktuelle Informationen über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse geben. 

Daneben können Sie zu einem guten Score-Wert beitragen, wenn Sie verantwortungsvoll mit Ihren finanziellen Verpflichtungen umgehen. Kreditschulden sollten immer in einem ausgewogenen Verhältnis zu Ihrem Einkommen stehen. Sie können Ihren Score auch dadurch positiv beeinflussen, dass Sie Ihre bestehenden Kreditverpflichtungen regelmäßig erfüllen und Rechnungen rechtzeitig bezahlen.

5. Ihre Rechte bei einer automatisierten Entscheidung

Bei einer Entscheidung, welche ausschließlich auf Basis einer automatisierten Verarbeitung getroffen wurde, haben Sie gem. Art. 22 Absatz 3 DSGVO stets das Recht, das Eingreifen eines unserer Mitarbeiter zu erwirken, Ihren Standpunkt darzulegen und die Entscheidung in Frage zu stellen. 

Bitte wenden Sie sich hierfür an ablehnung@consorsfinanz.de, datenschutz@consorsfinanz.de oder Sie erreichen uns postalisch unter unserer Anschrift: Consors Finanz, Postfach 20 20 54, 80020 München. 

Insbesondere, wenn Sie von einer automatisierten Ablehnungsentscheidung betroffen sind, werden wir Sie im Rahmen des Antragsprozesses nochmals gesondert auf die vorstehenden Kontaktmöglichkeiten zur Geltendmachung Ihrer Rechte hinweisen.

Stand: 18.05.2018

Datenschutzhinweise bei Beantragung des Versicherungsschutzes

Mit diesen Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die

Cardif Allgemeine Versicherung Zweigniederlassung für Deutschland der Cardif Assurance Risques Divers S.A
und
Cardif Lebensversicherung Zweigniederlassung für Deutschland der Cardif Assurance Vie S.A. 

und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Cardif Allgemeine Versicherung Zweigniederlassung für Deutschland der Cardif Assurance Risques  Divers S.A
und
Cardif Lebensversicherung Zweigniederlassung für Deutschland der Cardif Assurance Vie S.A. 

Friolzheimer Straße 6
70499 Stuttgart
Telefon +49 711 82055 0
Fax +49 711 82055 499
E-Mail-Adresse info@cardif.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per Post unter der o.g. Adresse mit dem Zusatz – Datenschutzbeauftragter – oder per E-Mail unter: datenschutz@cardif.de

ZWECKE UND RECHTSGRUNDLAGEN DER DATENVERARBEITUNG

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), der Neufassung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG neu), der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG), sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze. 


Auf Ihren Wunsch können Sie zum zwischen dem institutionellen Versicherungsnehmer (z. B. Bank) und Cardif bestehenden Gruppenversicherungsverträgen angemeldet werden. Für diese Anmeldung benötigen wir die von Ihnen als zu versichernde Person hierbei gemachten Angaben. Kommt das Versicherungsverhältnis zustande, sind Sie als versicherte Person im Rahmen der Gruppenversicherungsverträge versichert und wir verarbeiten diese Daten zur Durchführung des Versicherungsverhältnisses, z.B. zur Ausstellung der Versicherungsbestätigung oder Rechnungsstellung. Angaben zum Schadenfall benötigen wir etwa, um prüfen zu können, ob und in welcher Höhe ein Versicherungsfall eingetreten ist.

Die Anmeldung zu den Gruppenversicherungsverträgen und die Durchführung des Versicherungsverhältnisses sind ohne die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht möglich. 

Darüber hinaus benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erstellung von versicherungsspezifischen Statistiken, z. B. für die Entwicklung neuer Tarife oder zur Erfüllung aufsichtsrechtlicher Vorgaben. Die Daten aller mit den oben genannten Gesellschaften bestehenden Verträge bzw. Versicherungsverhältnisse nutzen wir für eine Betrachtung der gesamten Kundenbeziehung, beispielsweise zur Beratung, für Kulanzentscheidungen oder für umfassende Auskunftserteilungen.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen personenbezogener Daten für vorvertragliche und vertragliche Zwecke ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. Soweit dafür besondere Kategorien personenbezogener Daten erforderlich sind, holen wir Ihre Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a) i. V. m. Art. 7 DSGVO ein. Erstellen wir Statistiken mit diesen Datenkategorien, erfolgt dies auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 j) DSGVO i. V. m. § 27 BDSG neu. 

Ihre Daten verarbeiten wir auch, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO). Dies kann insbesondere erforderlich sein:
  • zur Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs,
  • zur Werbung für unsere eigenen Versicherungsprodukte und unserer  Koope-rationspartner sowie für Markt- und Meinungsumfragen,
  • zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, insbesondere nutzen wir Datenanalysen zur Erkennung von Hinweisen, die auf Versicherungsmissbrauch hindeuten können.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen wie z. B. aufsichtsrechtlicher Vorgaben, handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten oder unserer Beratungspflicht. Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dienen in diesem Fall die jeweiligen gesetzlichen Regelungen i. V. m. Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO.

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen darüber zuvor informieren. 


Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), der Neufassung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG neu), der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen des Versicherungsvertrags-gesetzes (VVG), sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze. 

Auf Ihren Wunsch können Sie zum zwischen dem institutionellen Versicherungsnehmer (z. B. Bank) und Cardif bestehenden Gruppenversicherungsverträgen angemeldet werden. Für diese Anmeldung benötigen wir die von Ihnen als zu versichernde Person hierbei gemachten Angaben. Kommt das Versicherungsverhältnis zustande, sind Sie als versicherte Person im Rahmen der Gruppenversicherungsverträge versichert und wir verarbeiten diese Daten zur Durchführung des Versicherungsverhältnisses, z.B. zur Ausstellung der Versicherungsbestätigung oder Rechnungsstellung. Angaben zum Schadenfall benötigen wir etwa, um prüfen zu können, ob und in welcher Höhe ein Versicherungsfall eingetreten ist.

Die Anmeldung zu den Gruppenversicherungsverträgen und die Durchführung des Versicherungsverhältnisses sind ohne die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht möglich. 

Darüber hinaus benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erstellung von versicherungsspezifischen Statistiken, z. B. für die Entwicklung neuer Tarife oder zur Erfüllung aufsichtsrechtlicher Vorgaben. Die Daten aller mit den oben genannten Gesellschaften bestehenden Verträge bzw. Versicherungsverhältnisse nutzen wir für eine Betrachtung der gesamten Kundenbeziehung, beispielsweise zur Beratung, für Kulanzentscheidungen oder für umfassende Auskunftserteilungen.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen personenbezogener Daten für vorvertragliche und vertragliche Zwecke ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. Soweit dafür besondere Kategorien personenbezogener Daten erforderlich sind, holen wir Ihre Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a) i. V. m. Art. 7 DSGVO ein. Erstellen wir Statistiken mit diesen Datenkategorien, erfolgt dies auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 j) DSGVO i. V. m. § 27 BDSG neu. 

Ihre Daten verarbeiten wir auch, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO). Dies kann insbesondere erforderlich sein:
  • zur Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs,
  • zur Werbung für unsere eigenen Versicherungsprodukte und unserer  Kooperationspartner sowie für Markt- und Meinungsumfragen,
  • zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, insbesondere nutzen wir Datenanalysen zur Erkennung von Hinweisen, die auf Versicherungsmissbrauch hindeuten können.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen wie z. B. aufsichtsrechtlicher Vorgaben, handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten oder unserer Beratungspflicht. Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dienen in diesem Fall die jeweiligen gesetzlichen Regelungen i. V. m. Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO.

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen darüber zuvor informieren. 

KATEGORIEN VON EMPFÄNGERN DER PERSONENBEZOGENEN DATEN

Rückversicherer: Von uns übernommene Risiken versichern wir bei speziellen Versicherungsunternehmen (Rückversicherer). Dafür kann es erforderlich sein, Ihre Vertrags- und ggf. Schadendaten an einen Rückversicherer zu übermitteln, damit dieser sich ein eigenes Bild über das Risiko oder den Versicherungsfall machen kann. Darüber hinaus ist es möglich, dass der Rückversicherer unser Unternehmen aufgrund seiner besonderen Sachkunde bei der Risiko- oder Leistungsprüfung sowie bei der Bewertung von Verfahrensabläufen unterstützt. Wir übermitteln Ihre Daten an den Rückversicherer nur, soweit dies für die Erfüllung unseres Versicherungsverhältnisses mit Ihnen erforderlich ist bzw. im zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlichen Umfang. Sie können die Informationen unter den oben genannten Kontaktinformationen anfordern.

Vermittler: Soweit Sie hinsichtlich Ihrer Versicherungsverhältnisse von einem Vermittler betreut werden, verarbeitet Ihr Vermittler die zum Abschluss und zur Durchführung des Versicherungsverhältnisses benötigten Anmelde-, Vertrags- und Schadendaten. Auch übermittelt unser Unternehmen diese Daten an die Sie betreuenden Vermittler, soweit diese die Informationen zu Ihrer Betreuung und Beratung in ihren Versicherungs- und Finanzdienstleistungsangelegenheiten benötigen.

Datenverarbeitung in der Unternehmensgruppe: Spezialisierte Unternehmen bzw. Bereiche unserer Unternehmensgruppe nehmen bestimmte Datenverarbeitungsaufgaben für die in der Gruppe verbundenen Unternehmen zentral wahr. Soweit ein Versicherungsverhältnis zwischen Ihnen und einem oder mehreren Unternehmen unserer Gruppe besteht, können Ihre Daten etwa zur zentralen Verwaltung von Anschriftendaten, für den telefonischen Kundenservice, zur Vertrags- und Leistungsbearbeitung, für In- (z.B. Einzug der Versicherungsprämie) und Exkasso (z.B. Leistungszahlungen) oder zur gemeinsamen Postbearbeitung zentral durch ein Unternehmen der Gruppe verarbeitet werden.

Externe Dienstleister: Wir bedienen uns zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zum Teil externer Dienstleister. 

Weitere Empfänger: Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger übermitteln, wie etwa an Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Mitteilungspflichten (z. B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden oder Strafverfolgungsbehörden). 

DAUER DER DATENSPEICHERUNG

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren). Zudem speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung und dem Geldwäschegesetz. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahre. 

BETROFFENENRECHTE

Sie können unter der o.g. Adresse Auskunft, Art 15 EU-DSGVO, über die zu Ihrer Person ge-speicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter Voraussetzungen der Rege-lungen der EU-DSGVO die Berichtigung, Art 16 EU-DSGVO, die Löschung, Art 17 EU-DSGVO und die Einschränkung der Verarbeitung, Art 18 EU-DSGVO, Ihrer Daten verlangen. Ihnen steht ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu. Die Rechte können unter den Einschränkungen gesetzlicher wie betrieblicher Interessen stehen – in diesem Falle wird Ihnen auf Basis Ihrer Auskunftsrechte eine entsprechende Information zur Verfügung gestellt.

WIDERSPRUCHSRECHT

Sie haben das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung zu widersprechen. 

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung widersprechen, wenn sich aus Ihrer besonderen Situation Gründe ergeben, die gegen die Datenverarbeitung sprechen. 

BESCHWERDERECHT

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde

z.B.
Landesbeauftragten für den Datenschutz
Postfach 10 29 32
70025 Stuttgart

bzw. die für Ihren Wohnsitz zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz  zu wenden. 

Stand: 18.05.2018

Auskunfteien sind Unternehmen, welche Bonitätsdaten erheben und verarbeiten und damit insgesamt dem Schutz des Wirtschaftsverkehrs dienen. Diese Daten geben der Consors Finanz – und auch Ihnen – Auskunft über Ihre Kreditwürdigkeit und Zahlungsfähigkeit. 

Nachfolgend können Sie die Hinweise zum Datenschutz der bei uns zum Einsatz kommenden Auskunfteien einsehen und bei Bedarf jeweils weitergehende Informationen im Sinne des Art. 14 Datenschutz-Grundverordnung über entsprechende Links direkt bei den Auskunfteien abrufen.

Datenschutzhinweise der Auskunfteien

DATENÜBERMITTLUNG AN DIE SCHUFA UND BEFREIUNG VOM BANKGEHEIMNIS

Die Bank übermittelt im Rahmen dieses Vertragsverhältnisses erhobene personenbezogene Daten über die Beantragung, die Durchführung und Beendigung dieser Geschäftsbeziehung sowie Daten über nicht vertragsgemäßes Verhalten oder betrügerisches Verhalten an die SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden. Rechtsgrundlagen dieser Übermittlungen sind Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Übermittlungen auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DS-GVO dürfen nur erfolgen, soweit dies zur Wahrung berechtigter Interessen der Bank/Sparkasse oder Dritter erforderlich ist und nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Der Datenaustausch mit der SCHUFA dient auch der Erfüllung gesetzlicher Pflichten zur Durchführung von Kreditwürdigkeitsprüfungen von Kunden (§ 505a des Bürgerlichen Gesetzbuches, § 18a des Kreditwesengesetzes).

Der Kunde befreit die Bank insoweit auch vom Bankgeheimnis.

Die SCHUFA verarbeitet die erhaltenen Daten und verwendet sie auch zum Zwecke der Profilbildung (Scoring), um ihren Vertragspartnern im Europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz sowie ggf. weiteren Drittländern (sofern zu diesen ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission besteht) Informationen unter anderem zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. Nähere Informationen zur Tätigkeit der SCHUFA können dem SCHUFA-Informationsblatt nach Art. 14 DS-GVO entnommen oder online unter www.schufa.de/datenschutz eingesehen werden.

€DATENSCHUTZHINWEISE DER INFOSCORE CONSUMER DATA GMBH

Wir übermitteln Ihre Daten (Name, Adresse und ggf. Geburtsdatum) zum Zweck der Bonitätsprüfung, dem Bezug von Informationen zur Beurteilung des Zahlungsausfallrisikos auf Basis mathematisch-statistischer Verfahren unter Verwendung von Anschriftendaten sowie zur Verifizierung Ihrer Adresse (Prüfung auf Zustellbarkeit) an die infoscore Consumer Data GmbH, Rheinstr. 99, 76532 Baden-Baden. Rechtsgrundlagen dieser Übermittlungen sind Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b und Artikel 6 Absatz 1Buchstabe f der DSGVO. Übermittlungen auf der Grundlage dieser Bestimmungen dürfen nur erfolgen, soweit dies zur Wahrnehmung berechtigter Interessen unseres Unternehmens oder Dritter erforderlich ist und nicht die Interessen der Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Detaillierte Informationen zur ICD i. S. d. Art. 14 Europäische Datenschutzgrundverordnung („EU DSGVO“), d. h. Informationen zum Geschäftszweck, zu Zwecken der Datenspeicherung, zu den Datenempfängern, zum Selbstauskunftsrecht, zum Anspruch auf Löschung oder Berichtigung etc. finden Sie in der Anlage beziehungsweise unter folgendem Link: https://finance.arvato.com/icdinfoblatt.

DATENÜBERMITTLUNG AN DIE CREDITREFORM BONIVERSUM GMBH UND BEFREIUNG VOM BANKGEHEIMNIS

Das Kreditinstitut übermittelt der Auskunftei Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstr. 11, 414360 Neuss, (nachstehend Boniversum genannt) Daten zur Erlangung von Auskünften über die Kreditwürdigkeit der Kreditinteressenten.
Soweit hiernach eine Übermittlung erfolgt, befreie(n) ich/wir das Kreditinstitut zugleich vom Bankgeheimnis.
Boniversum speichert und übermittelt die Daten an ihre Vertragspartner im europäischen Binnenmarkt, um diesen Informationen zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. Vertragspartner von Boniversum sind vor allem Kreditinstitute sowie Kreditkarten- und Leasinggesellschaften. Daneben erteilt Boniversum auch Auskünfte an Handels-, Telekommunikations- und sonstige Unternehmen, die Leistungen und Lieferungen gegen Kredit gewähren. Boniversum stellt Daten nur zur Verfügung, wenn ein berechtigtes Interesse hieran im Einzelfall glaubhaft dargelegt wurde. Zur Schuldenermittlung gibt Boniversum Adressdaten bekannt. Bei der Erteilung von Auskünften kann Boniversum ihren Vertragspartnern ergänzend einen aus ihrem Datenbestand errechneten Wahrscheinlichkeitswert zur Beurteilung des Kreditrisikos mitteilen (Score-Verfahren).
Nähre Informationen zur Tätigkeit von Boniversum können online unter www.boniversum.de/EU-DSGVO eingesehen werden.

VERBAND DER VEREINE CREDITREFORM E.V.

Information nach EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) für Betroffene


Verantwortlich im Sinne des Art. 4 Nr. 7 EU-DSGVO ist 
Verband der Vereine Creditreform e.V.
Hellersbergstraße 12
D-41460 Neuss
Tel: +49 2131 109-0
Fax: +49 2131 109-8000
creditreform@verband.creditreform.de

Datenschutzbeauftragter

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter 
Verband der Vereine Creditreform e.V.
Datenschutzbeauftragter
Tel: +49 2131 109-0
Fax: +49 2131 109-8000
E-Mail: Datenschutz@verband.creditreform.de


In unserer Datenbank werden insbesondere Angaben gespeichert über den Namen, die Firmierung, die Anschrift, den Familienstand, die berufliche Tätigkeit und die Vermögensverhältnisse, etwaige Verbindlichkeiten sowie Hinweise zum Zahlungsverhalten.  

Die Daten stammen zum Teil aus öffentlich zugänglichen Quellen wie öffentlichen Registern, dem Internet, der Presse und sonstigen Medien sowie aus der Übermittlung von Daten über offene Forderungen. 

Zweck der Verarbeitung der erhobenen Daten ist die Erteilung von Auskünften über die Kreditwürdigkeit der angefragten Person/Firma einschließlich sonstiger bonitätsrelevanter Informationen sowie die Nutzung für Direktwerbung/Marketing. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1f) EU-DSGVO. 


Auskünfte über die bei uns gespeicherten Daten dürfen gemäß Art. 6 Abs. 1f) EU-DSGVO nur erteilt werden, wenn ein Kunde ein berechtigtes Interesse an der Kenntnis dieser Informationen glaubhaft darlegt. Sofern Daten in Staaten außerhalb der EU übermittelt werden, erfolgt dies auf Basis der sog. Standardvertragsklauseln, die Sie unter folgendem Link  eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/ einsehen oder sich zusenden lassen können. 

Berechtigte Interessen im vorgenannten Sinn können sein: Kreditentscheidung, Geschäftsanbahnung, Beteiligungsverhältnisse, Forderung, Bonitätsprüfung, Versicherungsvertrag, überfällige Forderung, Vollstreckungsauskunft. 

Zu unseren Kunden zählen sowohl im Inland als auch im Ausland tätige Kreditinstitute, Leasinggesellschaften, Versicherungen, Telekommunikationsunternehmen, Unternehmen des Forderungsmanagements, Versand-, Groß- und Einzelhandelsfirmen sowie andere Unternehmen, die Waren oder Dienstleistungen gegen Rechnung liefern bzw. erbringen. Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen wird ein Teil der in der Wirtschaftsdatenbank vorhandenen Daten auch für die Belieferung anderer Firmendatenbanken, u. a. für Zwecke des Dialogmarketings und zur Aktualisierung, Validierung und Anreicherung von Adressbeständen sowie die Herstellung entsprechender Datenträger genutzt. 

Die Daten werden solange gespeichert, wie ihre Kenntnis für die Erfüllung des Zwecks der Speicherung notwendig ist. Notwendig ist die Kenntnis in der Regel für eine Speicherdauer von zunächst drei Jahren. Nach Ablauf wird geprüft, ob eine Speicherung weiterhin notwendig ist, andernfalls werden die Daten taggenau gelöscht. Im Falle der Erledigung eines Sachverhalts werden die Daten drei Jahre nach Erledigung taggenau gelöscht. Eintragungen im Schuldnerverzeichnis werden gemäß § 882e ZPO nach Ablauf von drei Jahren seit dem Tag der Eintragungsanordnung taggenau gelöscht.  

Sie haben ein Recht auf Auskunft über die bei uns zu Ihrer Person gespeicherten Daten. Soweit die über Sie gespeicherten Daten falsch sein sollten, haben Sie einen Anspruch auf Berichtigung oder Löschung. Kann nicht sofort festgestellt werden, ob die Daten falsch oder richtig sind, haben Sie bis zur Klärung einen Anspruch auf Sperrung der Daten. Sind Ihre Daten unvollständig, so haben Sie einen Anspruch auf Vervollständigung der Daten. 

Sofern Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der von uns gespeicherten Daten gegeben haben, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund Ihrer Einwilligung bis zu einem etwaigen Widerruf erfolgten Verarbeitung Ihrer Daten nicht berührt. 

Sie können sich über die Verarbeitung der Daten durch uns bei dem für Ihr Bundesland zuständigen Landesbeauftragten für Datenschutz beschweren. 

Die Übermittlung Ihrer Daten an uns ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsschluss erforderlich. Sie sind nicht verpflichtet, uns die gewünschten Daten zu überlassen. Geben Sie uns Ihre Daten nicht, kann dieser Umstand Ihrem Kreditgeber oder Lieferanten die Beurteilung Ihrer Kreditwürdigkeit erschweren oder unmöglich machen, was wiederum zur Folge haben kann, dass Ihnen ein Kredit oder eine Vorleistung des Lieferanten verweigert wird.

Widerspruchsrecht

Die Verarbeitung der bei uns gespeicherten Daten erfolgt aus zwingenden schutzwürdigen Gründen des Gläubiger- und Kreditschutzes, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten regelmäßig überwiegen, oder dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Nur bei Gründen, die sich aus einer bei Ihnen vorliegenden besonderen Situation ergeben und nachgewiesen werden müssen, können Sie der Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen. Liegen solche besonderen Gründe nachweislich vor, werden die Daten nicht mehr verarbeitet. Werden Ihre Daten für Werbe- und Marketingzwecke verarbeitet, haben Sie das Recht, jederzeit dagegen Widerspruch einzulegen. Dann werden Ihre Daten zu diesem Zweck nicht mehr verarbeitet. 

Stand: 18.05.2018